Climate stripes – Klimastreifen zeigen die Erderwärmung

Climate stripes - White Cliffs Dover

Klimawandel bleibt für viele ein abstraktes Thema. Zahlen, Daten und komplexe Zusammenhänge – nicht jeder kann oder will sich damit auseinandersetzen. Die sogenannten „Climate stripes“ oder Klimastreifen versuchen genau hier anzusetzen: Mit einer einfachen und eingängigen Grafik machen sie die fortschreitende Erderwärmung augenscheinlich.

Farben sprechen eine klare Sprache

Die Idee für die Design-Veranschaulichung hatte der britische Klimaforscher Ed Hawkins. Seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2018 haben sie sich zu einem Symbol für die Klimakrise entwickelt. Denn die Botschaft, die von den vertikalen Balken in Blau- und Rottönen ausgeht, ist unmissverständlich: Je dunkler das Rot, desto wärmer das Jahr im Vergleich zum Referenzzeitraum 1971-2000.

„Boah, das sieht ja echt krass aus“, würde jetzt vielleicht der ein oder andere Jugendliche ausrufen. Und in der Tat: Wer einen Blick auf die Designstreifen wirft, kann auf Anhieb erkennen, wie drastisch sich das Klima gewandelt hat. Besonders in den letzten Jahren dominieren dunkelrote Töne, die eine Temperaturabweichung von über 1,5 Grad signalisieren.

Die Climate stripes oder Klimastreifen für Deutschland
Die Climate stripes oder Klimastreifen für Deutschland @showyourstripes.info

Die Entstehung der Klimastreifen von Ed Hawkins

Die Climate Stripes wurden wie gesagt von Professor Ed Hawkins, einem Klimawissenschaftler an der University of Reading, erfunden. Er stellte die Klima-Streifen im Jahr 2018 erstmals der Öffentlichkeit vor. Bei den bunten Streifen handelt es sich um grafische Darstellungen der durchschnittlichen Jahrestemperaturen über einen längeren Zeitraum. Dabei wird jedes Jahr durch einen farbigen Strich dargestellt, wobei blaue Farbtöne kältere und rote Farbtöne wärmere Temperaturen im Vergleich zum Referenz-Zeitraum anzeigen. Die farbigen Streifen veranschaulichen so auf einen Blick die Erwärmungstrends.

Ed Hawkins nutzte dieses einfache aber eindrucksvolle Design, um die wissenschaftlichen Daten zur Klimaerwärmung einem breiten Publikum verständlich zu machen. Die Climate stripes haben sich seitdem zu einem der bekanntesten visuellen Symbole der Klimakommunikation entwickelt.

Temperatur-Veränderung in Deutschland
Temperatur-Veränderung in Deutschland @showyourstripes.info

Fakten auf einen Blick

Anstatt mit Zahlen und Statistiken aufzuwarten, setzen die Climate stripes auf die Wirkung von Farben und Mustern. Das macht die Botschaft so eingängig. Selbst Laien können die Erderwärmung jetzt quasi „sehen“. Zudem lassen sich Klimastreifen für jedes Land erstellen, zum Teil sogar auf regionaler Ebene.

Auf der Website „#ShowYourStripes“ kann man sich die Grafiken kostenlos herunterladen. Praktischerweise gibt es auch eine deutsche Übersetzung – wer hätte das gedacht! So können wir uns ganz easy einen Eindruck vom Klimawandel in good old Germany verschaffen. Und wer hätte das gedacht: Auch bei uns ist die Entwicklung ziemlich besorgniserregend, wie die dunkelroten Balken der letzten Jahre zeigen.

Cleveres Design für mehr Bewusstsein

Am Ende sind die Climate stripes vor allem eins: Ein geniales Design-Konzept, um komplexe Klimadaten auf direkte und emotionale Weise zu vermitteln. Die künstlerische Umsetzung weckt Interesse und bleibt im Gedächtnis. Damit tragen die Klimastreifen hoffentlich dazu bei, mehr Menschen für die Dringlichkeit des Klimaschutzes zu sensibilisieren. Denn eins ist klar: Beim Blick auf die dunkelroten Balken sollte eigentlich jedem ein Licht aufgehen – wir müssen jetzt handeln!

Oh, hallo 👋 Hier geht es zu unserem Newsletter

Exklusive Neuigkeiten, Updates und Angebote direkt in Ihr Postfach

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

In