HydroSKIN: textile Gebäudefassade für urbane Nachhaltigkeit

HydroSKIN - textile Gebäudefassad

HydroSKIN stellt eine revolutionäre Fassadenkonzeption dar, die städtische Hitze und Überschwemmungsrisiken durch ein innovatives Textilhautsystem drastisch reduziert. Diese leichte, textile Haut absorbiert windgetriebenes Regenwasser, das auf die Fassade trifft, und nutzt es im Gebäudeinneren, um Wasser- und Energieverbrauch zu senken​​​​.

Stadtflut und Hitzewellen

Extreme Hitze und schwere Regenfälle haben erhebliche Auswirkungen auf die urbane Architektur, was zu erheblichen Personen- und Materialschäden führt. Die Proportion der Fassadenflächen in städtischen Umgebungen mit hohen Gebäuden ist immens, wodurch die Fassaden eine hohe Hebelwirkung auf die Klimaresilienz und Nachhaltigkeit von Gebäuden und Städten haben. Die Zunahme von versiegelten Flächen in urbanen Zonen erhöht das Überschwemmungsrisiko, während die Absorption von Sonnenenergie auf versiegelten Straßen- und Gebäudeflächen zu einer signifikanten Erhöhung der Lufttemperatur führt​​.

HydroSKIN ist mehr als nur eine Fassade. Es ist eine multifunktionale, lebende, atmende Struktur, die die traditionelle Nutzung von Fassaden als Barriere zwischen Innen und Außen revolutioniert. Die hydroponische Prototyp-Modul adressiert drei Bedürfnisse: die Anbringung an einer bestehenden Fassade, den Lebenszyklus der Pflanzen und die Beleuchtung

Das Konzept von HydroSKIN

HydroSKIN verwendet ein spezielles dreidimensionales Abstandsgewirk, bestehend aus zwei Textilschichten, die durch Verbindungsfäden auf Abstand gehalten werden, um Wassertransport zu ermöglichen. Diese Stoffe sind durch eine hohe Luftzirkulation gekennzeichnet, die die Wasserverdunstung fördert und so den Kühleffekt der Fassade verstärkt.

Das mehrschichtige Design kann individuell an die jeweiligen Klimabedingungen, Nutzeranforderungen und Gestaltungsrichtlinien angepasst werden. Es ist leicht demontierbar und vollständig recycelbar, charakterisiert durch ein minimales Gewicht pro Flächeneinheit. Das innovative Produkt kann in einer Vielzahl von Designoptionen angeboten werden, wie bedruckt, farbig, beleuchtet, 3D-geformt oder sogar kinematisch, was verschiedene Zustände von Schatten und Sichtbarkeit in der Fassade bietet​​.

Die HydroSKIN-Fassade kann sowohl in neuen als auch in bestehenden Gebäuden implementiert werden. Sie ist ein modulares, leichtes Fassadenelement, das vorzugsweise in städtischen Neubauten, aber auch in bestehenden Gebäuden eingesetzt werden kann.

Die Funktionsweise

Die Funktionsweise basiert auf einem innovativen Fassadenkonzept, das speziell für den Einsatz in urbanen Umgebungen entwickelt wurde:

  • Absorption von Regenwasser: Die leichte textile Haut absorbiert windgetriebenes Regenwasser, das auf die Gebäudefassade trifft.
  • Wassernutzung im Gebäude: Das aufgefangene Regenwasser wird im Gebäude genutzt, beispielsweise für die Toilettenspülung, Pflanzenbewässerung oder Waschmaschinenbetrieb. Dies führt zu einer Reduzierung des Frischwasserverbrauchs um bis zu 45 % und einer signifikanten Senkung des Energieverbrauchs.
  • Verdunstungskühlung: In Hitzeperioden wird Wasser durch HydroSKIN freigesetzt, um die Innen- und Außenumgebung durch Verdunstung zu kühlen.
  • Aufbau der Fassade: HydroSKIN besteht aus einem speziellen dreidimensionalen Abstandsgewirk, zwei Textilschichten, die durch Verbindungsfäden auf Abstand gehalten werden. Diese Struktur fördert die Wasserverdunstung und verstärkt den Kühleffekt.
  • Design und Anpassbarkeit: Das mehrschichtige Design von HydroSKIN kann an verschiedene Klimabedingungen und Benutzeranforderungen angepasst werden. Es ist leicht demontierbar und vollständig recycelbar.
  • Klimaresilienz: Durch die Nutzung von HydroSKIN an Gebäudefassaden können sowohl städtische Hitzeinseln reduziert als auch das Überschwemmungsrisiko verringert werden. Es entlastet zudem die städtische Abwasserinfrastruktur und bietet eine natürliche Mikroklimaregulation​

Fazit zu HydroSKIN

HydroSKIN bietet nicht nur eine Lösung für die Reduzierung städtischer Hitzeinseln und Überschwemmungsrisiken, sondern präsentiert auch eine nachhaltige Methode, um den urbanen Raum umweltfreundlicher zu gestalten. Durch die Verwendung von HydroSKIN an Gebäudefassaden kann die Notwendigkeit, bestehende Abwassersysteme umzugestalten, reduziert und ein natürlicher Mikroklimaregler bereitgestellt werden, mit minimalem Einbau von Masse, Energie und CO2-Emissionen. HydroSKIN steht somit für ein neuen Zeitalters klimaangepasster und klimaresilienter Hochhäuser und Städte​.

Oh, hallo 👋 Hier geht es zu unserem Newsletter

Exklusive Neuigkeiten, Updates und Angebote direkt in Ihr Postfach

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

In